Das Fachkräfte-Portal

Zeitarbeit

E-Mail Drucken PDF

zeitarbei2Zeitarbeit als flexible Form der Beschäftigung hilft Betrieben, wenn Not am Mann ist und kurzfristig externe Mitarbeiter benötigt werden, um unvorhergesehene Personal-Engpässe abzufedern. Dabei ist Zeitarbeit in den vergangenen Jahren zum "Klassiker" geworden und die heute mit Abstand am meisten nachgefragte Personal-Dienstleistung. Ihren Mitarbeitern bietet sie regelmäßig ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit unterschiedlichen Einsatzorten und trägt nicht wenig zu deren Qualifizierung bei.

Personal-Dienstleister sind Profis in allen Personalangelegenheiten. Sie beraten. Sie stellen zeitweise eigene Mitarbeiter zur Verfügung (Zeitarbeit). Sie besorgen vom Arbeitsmarkt geeignete Mitarbeiter (Personalvermittlung). Sie übernehmen die ganze Aufgabe in eigener Verantwortung (Outsourcing). Sie erbringen weitere Dienstleistungen wie Personalbetreuungsprojekte (Outplacement), Interimsmanagement u.a. Personal-Dienstleister sind Fachleute Für schnelle und flexible Arbeitsorganisation. Sie nehmen entsprechende Aufträge entgegen und erfüllen sie gegen ein angemessenes Honorar; ihre Beratungsleistungen sind meist kostenlos.

Dreiecksverhältnis

Bei der Arbeitnehmerüberlassung besteht ein spezifisches Dreiecksverhältnis zwischen Leiharbeitnehmer, Verleiher/Arbeitgeber und Entleiher/Kundenunternehmen. In Deutschland enthält das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz hierfür besondere Regeln.

Arbeitnehmer

Der Leiharbeitnehmer steht in einem Arbeitsverhältnis zum Verleiher. Diesem gegenüber gelten die arbeitsvertraglichen, tarifvertraglichen und gesetzlichen Arbeitnehmerrechte. Seine Arbeitsleistung erbringt der Leiharbeitnehmer jedoch im Gegensatz zu einem „normalen“ Arbeitnehmer nicht für den Verleiher, sondern er wird von diesem einem anderen Unternehmen (Entleiher) zur Erbringung der Arbeitsleistung überlassen. Das Weisungsrecht wird dabei dem Entleiher übertragen und dieser trägt die Mitverantwortung für den Arbeitsschutz. Weisungs- und pflichtwidriges Verhalten darf aber nur der Arbeitgeber, also der Verleiher ahnden. Die Weisungsgebundenheit gegenüber dem Entleiher, bei dem er tätig ist, unterscheidet den Leiharbeitnehmer von dem Arbeitnehmer eines Subunternehmers, der ebenfalls im Bereich eines anderen Unternehmens arbeitet, der aber nicht an die Weisungen des Generalunternehmers gebunden ist.

Verleiher

Der Vertrag zwischen dem Leiharbeitnehmer und dem Verleiher ist ein Arbeitsvertrag mit allen Rechten und Pflichten, wie üblich in jedem Arbeitsverhältnis. Der Unterschied besteht darin, dass der Arbeitgeber berechtigt ist, den Arbeitnehmer einem Dritten zu überlassen (entgegen § 613 Satz 2 BGB). Bei der gewerblichen Arbeitnehmerüberlassung wird in der Regel zwischen dem Verleiher und dem Entleiher ein Stundensatz für die zu leistende Arbeitszeit vereinbart, der nicht identisch mit dem Lohn des Arbeitnehmers ist. Die Mitgliedsfirmen im BZA erbringen vielfältige Personal-Dienstleistungen für Wirtschaft und Verwaltung. Sie richten sich stets nach den Anforderungen der Kundenbetriebe. Personal-Dienstleister erarbeiten Lösungen für alle Probleme, die mit Personal zu tun haben. Davon profitieren sowohl die Kundenbetriebe als auch die Mitarbeiter. Übrigens: Alle Mitgliedsfirmen im Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen e.V. (BZA) haben eine Erlaubnisurkunde ( AÜG) der Bundesagentur für Arbeit. Viele Zeitarbeitunternehmen fungieren zusätzlich als so genannte private Personalvermittler und erarbeiten für ihre Kunden Anforderungsprofile, schalten Anzeigen, führen Bewerbungsgespräche durch und schlagen Kandidaten zur Einstellung vor. Sie bieten damit der Wirtschaft eine zusätzliche Möglichkeit, Personal zu rekrutieren. Und auch Arbeitslosen eröffnen sich so neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.zeitarbeit

Zeitarbeit im Aufwärtstrend

823.834 Zeitarbeitnehmer verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit am Stichtag 31. Dezember 2014. Laut der jetzt veröffentlichten Statistik für die Zeitarbeitsbranche stieg die Zahl im Vergleich zu 2013 um 1,1 Prozent.
Die Zahlen zeigen es: Im Jahr 2014 registrierte die BA einen positiven Aufwärtstrend in der Zeitarbeitsbranche.„Anhand der Zahlen wird deutlich, dass die Zeitarbeit als wichtiges Flexibilisierungsinstrument der Wirtschaft nach wie vor stark gefragt ist“, kommentierte iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz das jüngste Zahlenwerk der BA.

Bedeutende Rolle

Der positive Aufwärtstrend dokumentiere die hohe Position der Branche in einer Wirtschaftswelt, in der die nationale wie auch internationale Wettbewerbsfähigkeit eine ganz bedeutende Rolle spiele. „Daher“, so Stolz, „ist es von immenser Bedeutung, dass die Politik nun auf noch weitere Regulierungen der Zeitarbeitsbranche verzichtet oder zumindest mit vernünftigem Augenmaß zu Werke geht.“

Tarifautonomie

Eine gesetzliche Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten und Equal Pay nach neun Monaten laufe der Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft vollkommen zuwider. „Außerdem haben die Sozialpartner auf Basis der Tarifautonomie bereits umfangreiche Regelungen getroffen, die sowohl eine faire Entlohnung als auch einen fairen Wettbewerb gewährleisten“, pochte der iGZ-Hauptgeschäftsführer auf das hohe Gut der Selbstbestimmungsrechte von Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden.

Durchschnitt gestiegen

Jahreszeitlich bedingt sank die Zahl der Zeitarbeitskräfte im Winter 2014/15 bis auf 746.900 im Januar 2015. Aktueller Stand ist der Wert aus April 2015, in dem 781.900 Zeitarbeitskräfte registriert waren. 729.264 Arbeitnehmer waren 2014 durchschnittlich in der Zeitarbeitsbranche beschäftigt – ein Jahr davor waren es 698.923 Zeitarbeitnehmer.

Mittelständisch geprägt

Um 2,9 Prozent stieg die Zahl der Zeitarbeitsunternehmen im Vergleich zu 2013: 18.259 Erlaubnisinhaber registrierte die BA zum Stichtag 31. Dezember 2014. 10.975 Betriebe gaben an, ausschließlich oder überwiegend Arbeitnehmerüberlassung zu verfolgen. 7.284 Unternehmen meldeten, Zeitarbeit nicht hauptsächlich anzubieten. Die Masse – 7.542 Unternehmen – beschäftigte im vergangenen Jahr ein bis neun Zeitarbeitnehmer, 2.371 Firmen hatten zehn bis 19 Zeitarbeitnehmer unter Vertrag. 2.596 Betriebe beschäftigten 50 bis 99 externe Mitarbeiter – ein weiteres Indiz dafür, dass die Branche in erster Linie mittelständisch und inhabergeführt aufgestellt ist. (WLI)

 

 

Jobfox empfiehlt:

200x70 Webbanner alle5

JT-325

wh 667

jt 541

jt 497

jt-372

jt 506

jt 459

jt_260

jt_392

jt-526

dw 289

jt 312

wh 690

jt 419

jt 525 rehaklinik-bellikon

dw 286

dw 285

 jt 440

jt 521jt 512jt 430MH-510

tk 503

jt 454

jt 510

jt 509

wh 693

jt 462jt 508kt 618dg 348wh 691meerbusch-banner jt 507

wh 668

wh 669

jt 323

 wh 689

wh 688

wh 687

wh 685

wh 673

dw 216

jt 444

jt 500-awo

wh 682

wh 680

wh 676

jt 439

jt 490

 jt 454 hirslanden

wh 662

mk 510

jt 481

 jt 357

jt 471

jt 469

jt 448

jt_397

davos

Sie sind hier: Home Berufsgruppen Personaldienst/Zeitarbeit

Kontakt

jobfox  |  Bahnhofstraße 4 |  48143 Münster  |  Tel.: (02 51) 48 49 20  |  Fax: (02 51) 48 49 2-36 |  e-mail: technik@dermonat.de  |  jobfox.de